Claude Nicollier in Zürich

Am Montag, 8. November hielt "unser" Astronaut einen Vortrag an der Kantonsschule Enge
zum Thema "Wie werde ich Astronautin oder Astronaut"

Es sei zwar schwierig, aber durchaus nicht unmöglich, meinte Claude Nicollier. Zuerst brauche man ein Grundstudium als Wissenschaftler, Ingenieur, Mediziner oder Pilot und mindestens drei Jahre Berufserfahrung in seinem Gebiet. Dann kann man auf die ESA (oder NASA wenn man Amerikaner ist) Selektion warten und müsse dort besser sein als die Mitbewerber und über eine gute physische Verfassung verfügen. Man dürfe aber niemals aufhören zu lernen und müsse sich immer weiterbilden.

2006/2007 wird ein Auswahlteam der ESA neue Astronauten rekrutieren. Claude Nicollier ist Mitglied des Auswahlteams.

Über seine Erfahrungen im Weltraum angesprochen meinte Claude Nicollier, die Aussicht auf Himmel und Erde sei zwar  immer faszinierend und sehr schön - für ihn aber zweitrangig gewesen. Wichtiger war ihm, etwas zu machen dass sinnvoll ist. Ihn als Astrophysiker hat es speziell gefreut und bewegt, direkt an Hubble zu arbeiten, Hubble zu berühren.

Weiter berichtete Claude Nicollier über zwei aktuelle Satellitenprojekte. - SMART-1 erreicht eine Bahn um den Mond - Saturn - die Huygens Sonde wird am 25. Dezember 2004 von Cassini getrennt und am 14 Januar 2005 in die Atmosphäre von Titan eintauchen.