"Space Day 2010"

Der SRV feierte sein 10 jähriges Jubiläum in Windisch bei Brugg.

Wiederum reiste ich als Reporter der GWP zum Thema Space Tourist zu den Space Day 2010. Diesmal interessierte ich mich ganz spezieller für die Meinungen "Weltraum -Touristik" zu hören zwischen Astronaut Claude Nicollier (4 Space Shuttle Missionen) und dem zukünftigen Schweizer Space Tourist Franz Kaiser, der einen "Weltraumflug" bei Virgin Galatic gebucht hat. Sein Flug wird wahrscheinlich nach neuster Information von ihm im erst 2013 sein. Vorher feiert er aber noch seinen 50zigsten Geburtstag.
Bevor das Podiumsgespräch über das Thema "Weltraum-Touristik" eröffnet wurde, konnten wir Besuchern einen Teil des Space Tourist Film von CH-Regisseur Christian Frei anschauen. Dieser zog natürlich uns wieder einmal mehr in die Faszination "Weltraum und seine vielen Facetten". Die DVD zu diesem wirklich bemerkenswerten viel prämierten Film ist ab Anfang Dezember 2010 im Handel zu kaufen sein. Er ist bereits im Herbst 2010 am CH-TV gezeigt worden. Leider nicht im Originalton mit deutschen Untertiteln, sondern einfach in Zweitsprache Deutsch gesprochen, was leider meinerseits sehr störte. Es konnte das gewisse etwas, was wirklich dieser Film rüberbringt: Keine Hektik. Denn im All regiert das Universum und nicht der Mensch. Weihnachten und viele weitere Gelegenheiten gibt es in Zukunft um mit dieser DVD ein besonderes Geschenk rüberzubringen an die Interessierten "Mit-Menschen".
Nach den eindrücklichen Scenen des Weltraum-Tourists Film eröffnete Herr C. Nicollier das kurze Podiumsgespräch mit den Worten; Es ist wirklich ein guter Film. Er zeigt den "Traum" vom Space Tourist von der russischen Weltraumscene her. Die USA / NASA kennt dies gar nicht. Es gab ja nur einmal eine Amerikanische Lehrerin, dies das Glück hatte ausgewählt zu werden als "Weltraum-Touristin". Aber leider dabei Ihr Leben verlor, wie das gesamte Missionsteam. Die Mission war eine von 2 Tragödien der Space Shuttle Zeiten bis heute. Die USA zeigte in Ihrer Haltung gegenüber dem Weltraumtouristik sehr strikte. Den die NASA wird finanziert durch die Steuern der Amerikaner und somit gehört alles den Amerikanern. Es gibt keine Privaten Fotos von den Astronauten. Sondern diese werden direkt durch die NASA allen Menschen zur Verfügung gestellt. Uebriegens habe Claude Nicollier erst vor 3 Wochen in Malaysia die Weltraum-Touristin Anousheh Ansari! getroffen. Ihr Traum war von der Kindheit her immer dies gewesen und durch Ihre besondere Arbeit konnte Sie sich diesen Wunsch erfüllen. Der Weltraum steht der ganzen Menschheit offen. Es gibt hierfür verschiedene Wege in der Zukunft um sich diesen Traum zu verwirklichen. Meldet Euch. Es braucht immer wieder Astronauten mit sehr guter Ausbildung und einem starken Willen sein Ziel zu erreichen. Dies waren die Gedanken / Worte von Herrn Claude Nicollier.
Unser Schweizer Weltraum-Tourist 2013, Herr Franz Kaiser möchte auch seinem Wunsch näher kommen. Dafür verzichten er und seine Frau auf vieles! Denn einen Flug mit Virgine Galatica kostet momentan 200'000.-- USA Dollar! Dafür muss man nicht ein Trainingscamp von mehreren Monaten mitmachen / durchmachen, sondern kann einfach seine "Normalen" Ferien daran geben und geniessen.
Eine Publikumsfrage / Umwelt stand dann doch noch im Raum. Wie ist das mit der Umwelt zu handhaben. Denn das ganze belastet ja auch die Umwelt, respektive in einer solchen Höhe ist der "Russ" nicht so schnell abbaubar. Er schwebt und fällt somit nicht auf die Erde zurück wie wir es uns gewohnt sind, sondern die Sonnenstrahlen werden daran gehindert ihre Wärme/Licht auf die Erde zu bringen. Sicherlich ist dies aus heutiger Sicht ein Thema an dem in Zukunft gearbeitet wird. Denn die Weltraum-Touristik / Technik gibt uns Menschen die Chance etwas Neues auszuprobieren und uns weiter zu entwickeln. Denn die Menschheit möchte das Universum erforschen nicht nur von der Erde aus mit Satelliten, sondern die Menschheit / Erbe ins Universum hinaus tragen.
So war dann der Thema-Abend schnell vorbei und mein Wunsch war es wieder einmal mit meinem Space Star in Dübendorf unversehrt zu landen und mit einigen neuen schönen Gedanken ruhig einzuschlafen im warmen Bett. Denn im Universum ist es sehr kalt, ausser .......

Falls Sie Interesse haben mehr darüber zu lesen was die GWP schon früher erlebte mit "Space Tourist", so schaut unter Interessante Berichte: Die GWP zu Gast bei Space Tourits.  //  Anousheh Ansari + .......
Ihr Ernst Leu

Zeitungsberichte:
- Mit Claude Nicollier im Weltraum
- Rund um die Raumfahrt

 


Die Podiumsgesprächspartner:
Franz Kaiser und Claude Nicollier


Action pur.
Das CH-Welsche TV war auch dabei.


Die Besucher
folgten gespannt dem Podiumsgespräch.